marion.gabur@web.de
18.08.2014, 21:23

Vor knapp 2 Jahren schenkte mir ein Freund Ganymed Gehhilfen, nachdem ich seit etwa 30 Jahren unterschiedlichste Stützen, Stöcke oder Krücken probierte und mehr oder weniger unelegant und ins Hohlkreuz gebeugt durch die Gegend "stakte". Vom ersten Stehen mit den Ganymed-Gehilfen begann ein völlig neues Steh- und Laufgefühl. Endlich waren meine Ellenbogen nicht mehr durcheine starre Stockschiene fixiert, der nun aufrecht mögliche Gang hat wieder eine gewisse Eleganz, ich kann die Stützen ganz anders platzieren mit einfachem Anhängen oder über die Schulter legen als bei der billigen von der Kasse getragenen Variante.Und man ist mit dieser Gehhilfe im luxuriösen Design ein "Hingucker", oft werde ich angesprochen auf das spacige Design, ich führe sie so gern aus, meine beiden Geh-Helfer, beeindruckend auch die Firmenphilosophie: Sag mir mit wem Du gehst. Ich sage mir immer, wenn schon gehandicapt, dann sich wenigstens nicht behindert fühlen, sondern dann eben mit dem Mercedes unter den Gehhilfen unterwegs sein, warum soll man sich nicht eine kleine Eitelkeit erhalten, das Beste ist grad gut genug - und dann steht man gleich noch stolzer und aufrechter. Große Klasse der Service mit Sachkenntnis, Kompetenz und absoluter Zuverlässigkeit, Dank der Geschäftsführerin Karen Ostertag für dieses optimistische Lebensgefühl! Marion Gabur